• VPN-Remote-Access mit NCP
  • IT-Dokumentation mit DocuSnap
  • Neue Version SwyxWare 2015 verfügbar
  • Lynx CORESTO HA - Ausfallsicherheit und Leistung

Was ist Compliance und was bedeutet dies für den Unternehmer:

Laut wikipedia beschreibut die Compliance die Einhaltung der gesetzlichen, unternehmensinternen und vertraglichen Regelungen im Bereich der IT-Landschaft. Zu den Compliance Anforderungen in der IT gehören hauptsächlich Informationssicherheit, Verfügbarkeit, Datenaufbewahrung und Datenschutz.
 

Zu den wichtigsten nationalen Regeln zur Erfüllung einer IT-Compliance zählen u.a.:

* Quellen: http://de.wikipedia.org

 
Geschäftsführer, Geschäftsinhaber und Vorstände können persönlich für die Einhaltung der gesetzlichen Regelungen haftbar gemacht werden. Bei deren Missachtung können zivilrechtliche und auch strafrechtliche Sanktionen drohen. So sieht das Bundesdatenschutzgesetz BDSG eine Freiheitsstrafe von bis zu 2 Jahren oder Geldstrafe bei Zuwiderhandlung vor. Spätestens seit Basel II den Finanzinstitutionen weitgehende Prüfungen vorschreibt, besteht Handlungsbedarf zur Umsetzung der IT-Compliance.
Was muss archiviert werden?
Jegliche Korrespondenz, durch die ein Geschäft vorbereitet, abgewickelt, abgeschlossen oder rückgängig gemacht wird, muss zehn Jahre lang aufbewahrt werden. Beispiele sind Rechnungen, Aufträge, Reklamationsschreiben, Zahlungsbelege und Verträge. Dies gilt auch dann, wenn diese per E-Mail versendet werden. Sorgen Sie also für eine rechtskonforme Archivierung Ihres E-Mail-Verkehrs!